Grippeimpfung

 Grippesaison 2018 / 2019

Mit dem nahenden Herbst steigt die Gefahr, an der Grippe, der Influenza, zu erkranken. Die Immunisierung durch eine Impfung ist dringend zu empfehlen, da allein in Deutschland jährlich mehrere tausend Menschen an der Influenza und deren Folgeerkrankungen versterben.

Ab Oktober 2018 steht der neue Impfstoff in der Praxis zur Verfügung. Die Influenza-Impfung muss jährlich erneuert werden, da die Virustypen sich ständig verändern und der Impfstoff an die aktuell zirkulierenden Virustypen angepasst wird. Ab sofort steht ein 4-faches Impfserum zur Verfügung.

Das Robert Koch-Institut empfiehlt die Impfung allen Personen ab 60 Jahre, chronisch Kranken, Medizinpersonal, Personen, die Risikopatienten betreuen und Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr.

Die jährliche Impfung gegen die Virusgrippe wird jetzt auch allen Schwangeren ab der 13. Schwangerschaftswoche und bei gesundheitlicher Gefährdung durch eine Grunderkrankung wie z. B. Asthma bronchiale oder Diabetes mellitus schon ab dem Beginn der Schwangerschaft empfohlen.

Bei Schwangeren wurde ein deutlich erhöhtes Risiko für schwere und schwerste Krankheitsverläufe beobachtet. Auch Neugeborene können von der Impfung ihrer Mütter profitieren, da die Antikörper von der Mutter an das Kind weitergegeben werden und damit einen gewissen Schutz in den ersten Monaten nach der Geburt besteht.

Die Impfempfehlungen orientieren sich nach den  aktuellen und gültigen Leitlinien der STIKO (Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts).

 

Allgemeinmedizinische Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Stephan Uhlmann   •   Dr. med. Wolf-Andreas Werth   •   Dr. med. Marie Luise Zimmermann